Im Herbst 2012 haben wir für Sie gespielt:

Jenny ehr Rezept

Komödie in 5 Bildern von Horst Pillau, niederdeutsch von Manfred Hinrichs

Aufführungsrechte:
Ahn & Simrock Bühnen- und Musikverlag GmbH, Hamburg

Durch einen Klick
auf das Bild
(oder in diesen Absatz)
kann das Programmheft
geöffnet werden

Schauspieler:
Christian Hoffmann als Friedrich Criwitz
Petra Böttcher als Johanna, seine Frau
Raina Klehn als Jenny, seine Tochter
Hannelore Koebe als Luise Criwitz, Jennys Großmutter
Andreas Rode als Justus von Barckhausen, hoher Beamter
Tim Redeker als Alfred Korn, Drucker
Bernd Kathmann als Schnipphahn, Pharmavertreter
Jana Kajah als Carla, Dienstmädchen
Hinter den Kulissen:
Regie Anke Jacobs, Margrit Möller
Souffleuse Cirsten Wedemeyer-Rost
Frisuren Karin Fritzke
Maske Heidi Freudenthal, Kristina Gergeleit, Rebekka Rost, Bärbel Seiffert
Inspizienz Elke Daum, Bernd Kathmann
Kostüme Petra Böttcher, Christina Ricke, Renate Mähl
Technik Birgit Koeppen, Carsten Koeppen, Christof Ricke, Simon Rubbert
Fotos Karin Stolz
Plakatentwurf Cirsten Wedemeyer-Rost
Bühnenbildentwurf Erhard Niemann
Bühnenmaler Reinhardt Lau
Bühnenbau und -ausstattung Heinz Fugmann, Erhard Niemann, Martin Stolz, Benno Schüler, Hermann Möller
Bühnenauf- und -abbau Wilfried Evers, Uwe Dieckmann, Hermann Möller, Bruno Nowacki, Wilfried Köhler u.v.m.


   Und darum geht es:

Wir schreiben das Jahr 1905. Jenny Criwitz, ein junges Mädchen aus gutbürgerlichem Hause, soll nach dem Willen der Eltern und des erzkonservativen, strengen Patenonkels eine gute Partie machen und mit dem Sohn eines befreundeten Möbelfabrikanten verheiratet werden. Aber Jenny hat ganz andere Pläne. Sie will studieren und Ärztin werden. Unterstützung für dieses in der damaligen Zeit völlig unmögliche Ansinnen findet Jenny bei ihrer sehr fortschrittlichen Großmutter Luise, die Herz und Mund auf dem rechten Fleck hat. Jenny lernt durch ihr Dienstmädchen Carla den jungen Drucker Alfred kennen. Dessen revolutionäre Ideen für Freiheit, soziale Gerechtigkeit und für die Gleichberechtigung von Mann und Frau begeistern sie hellauf und bestärken sie, um ihren Lebenstraum zu kämpfen. Wird es ihr gelingen, ihr sehr hochgestecktes Ziel zu erreichen?