Zu Weihnachten 2014 haben wir für Sie: gespielt

Aladin und die Wunderlampe

Ein Märchen von Cornelia Stein und Frank Grupe

Aufführungsrechte:
Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH, Norderstedt

Durch einen Klick
auf das Bild
(oder in diesen Absatz)
kann das Programmheft
geöffnet werden

Schauspieler:
Tom Freudenthal als Aladin
Angela Kunstmann als Fatima, seine Mutter
Leontine Adler als Prinzessin Shalimar
Walter Koop als Sultan Abd-al-Qadir
Finn Böttcher als Großwesir Hadschi-al-Murrah
Erhard Niemann als Zauberer Salazar-al-Abbas
Mila von der Preuß als Lampengeist Djadi
Mats Willms als Diener Jussuf
Emma Willms als Dienerin Avissa
Lea Höft als 1. Händlerin / Geier Fiete
Berenike Böttcher als 2. Händlerin / Geier Erna
Hinter den Kulissen:
Regie Angela Kunstmann und Manfred Eckhof
Musik Peter Schreiber
Souffleuse Katrin Wagner
Maske Heidi Freudenthal, Rebekka Rost, Bärbel Seiffert
Inspizienz Brigitte Redeker, Ibe Seiffert, Carina Kopf
Kostüme Petra Böttcher, Christina Ricke, Renate Mähl
Technik Carsten Koeppen, Birgit Koeppen, Simon Rubbert, Christof Ricke, Jan Böttcher
Bühnenentwurf und Plakat Erhard Niemann
Bühnenmaler Reinhardt Lau
Bühnenbau Heinz Fugmann
Bühnenauf- und -abbau Wilfried Evers, Heinz Fugmann, Wilfried Köhler, Hermann Möller, Bernd Kathmann u.v.m


   Und darum geht es:

Aladin wird vom bösen Zauberer Salazar, der sich als Aladins Onkel ausgibt, in eine Höhle gestoßen und kommt so in den Besitz einer Wunderlampe, die von einem Lampengeist bewohnt wird. Der Lampengeist Djadi verhilft Aladin zu unermesslichem Reichtum, womit er den Sultan von Bagdad beeindruckt. Dieser gibt ihm seine schöne Tochter Shalimar zur Braut. Doch der Zauberer überlistet Aladins Dienerin Avissa, die ihm die alte Wunderlampe aushändigt. Mit Hilfe des Lampengeistes entführt der Zauberer die Prinzessin zusammen mit Aladins neuem Palast.
Wie gelingt es Aladin, den Zauberer zu besiegen?