Im Herbst 2010 haben wir für Sie gespielt:

Barfoot bet an'n Hals

Komödie in 2 Akten von S. Sinclair / A. McCarten
Plattdeutsch von H. Cyriacks / P. Nissen


Aufführungsrechte:
Theaterverlag und Bühnenvertrieb Karl Mahnke, Verden (Aller)

Durch einen Klick
auf das Bild
(oder in diesen Absatz)
kann das Programmheft
geöffnet werden

Schauspieler:
Jochen Fischer als Willy
Jürgen Schmidt als Norbert
Sönke Höft als Gernot
Andreas Rode als Carsten
Manfred Eckhof als Burkhard
Benno Schüler als Sören
Ibe Seiffert als Michi
Lothar Berg als Berni
Cirsten Wedemeyer-Rost als Sandra
Elke Daum als Susanne
Hinter den Kulissen:
Regie Karin Stolz
Regie-Assistenz Cirsten Wedemeyer-Rost
Souffleuse Hannelore Koebe
Maske Karin Fritzke und Bärbel Seiffert
Inspizienz Bärbel und Ibe Seiffert
Kostüme Christina Ricke
Choreografie Markus Ritter
Technik Birgit Koeppen, Carsten Koeppen, Christof Ricke, Heinz Koebe, Hermann Möller, Jan Böttcher, Wolfgang Lehmann
Plakat- und Probenfotos Karin Stolz
Plakat- und Bühnenentwurf Erhard Niemann
Bühnenbau Helmut Schaller, Heinz Fugmann, Erhard Niemann, Wilfried Köhler, Bernd Kathmann
Bühnenauf- und -abbau Wilfried Evers, Uwe Dieckmann, Hermann Möller, Kurt Oelting, Wilfried Köhler u.v.m.

 


   Und darum geht es:

Job im Eimer, Schulden bis über die Ohren, Scheidungsklage am Hals, und die Frauen geben das letzte Geld aus, um eine Männerstripp-Truppe zu begaffen - fürwahr kein leichtes Los für Kerle, die schon mal knackig im Leben standen. Die Frage aller Fragen ist und bleibt: Wo kommt Kohle her? Doch bevor alle Zukunftsgedanken zu Asche geworden sind, lässt gerade der Wind, der besagte Strip-Show in die Provinz wehte, einen irrsinnigen Hoffnungsfunken zu Feuer und Flamme werden. Ausziehen kann sich schließlich jeder, und dazu braucht man keine dahergereisten Eingeölten! Die Taler kann man auch selber klingeln lassen! Doch als die wild Entschlossenen so richtig begriffen haben, dass zu einem sexy Männerstrip viel mehr gehört als eben mal den Blaumann oder die Cordhose fallen zu lassen, ist das Ding schon unaufhaltsam am Rollen. Der alte Spruch vom willigen Geist und schwachen Fleisch erhält neue Wahrheit. Und bevor der erste blanke Hintern zu sehen ist, liegen erst mal die Nerven blank...