Theaterverein Rellingen in der Presse


5. Dez. 2018, Pinneberger Tageblatt / Ellerbek:

Publikum hilft dem Abenteurer

Theaterverein verzaubert Kinder in Ellerbek mit Märchen

Natascha Thölen, ELLERBEK: „Es ist alles so lustig. Es ist so echt gespielt“, schwärmte die achtjährige Charlotte, die mit ihrer Freundin Feli und beiden Familien aus dem rund 60 Kilometer entfernten Bönebüttel extra nach Ellerbek zur Aufführung des diesjährigen Weihnachtsmärchens vom Theaterverein Rellingen kam.

„Sebastian Sternenputzer und der Regenbogen“, so heißt das zweite Abenteuer des kleinen himmlischen Saubermanns aus der Feder von Christina Stenger, mit dem die Laiendarsteller zurzeit im Kreis Pinneberg auf Tournee ist. „Mir gefiel der Streit zwischen Schnick und Schnack am besten“, sagte Feli. Bereits in den ersten Minuten ihres Auftritts brachten die beiden Sternenhüpfer, die überzeugend albern von Lilly und Tom Freudenthal dargestellt wurden, die jüngsten Besucher im Kultur-Treff zum ausgelassenen Gackern.

Der fünfjährige Jannis aus Hasloh fieberte bei Sebastians Abenteuer richtig mit. Er wurde sogar Teil des Stücks, als Wanda Wolkenfrau (Carlotta Held) in die Reihen der Erdenkinder fragte, wer dem Sternenputzer, der von Meike Faltus gespielt wurde, für seine Mission bei der Königin Sonne eine Sonnenbrille übergeben könne. „Ich“, rief Jannis spontan aus vollem Halse und nahm seinen interaktiven Schauspiel-Job sehr ernst, als er dem Hauptdarsteller bei dessen Ankunft im Reich der Sonne gewissenhaft die Brille überreichte, damit der sich nicht an den Sonnenstrahlen verletzte.

Zwei weitere Kinder, die genauso wie Jannis in der ersten Zuschauerreihe saßen, durften auch spontan mitspielen, in dem sie den Abenteurer mit Sonnenhut und einer Super-Sonnen-Abwehr-Creme ausstatteten. Die Reise in die Tagwelt unternahm der Sternenputzer Sebastian, um dem kranken Sandmann zu helfen. Allerdings traute er sich das wirklich erst, nachdem die Erdenkinder aus dem Publikum ihm ihre Hilfe versprachen.

Das Stück lebt von den fantasievollen Charakteren aus dem Himmelsreich in zauberhaften, farbenfrohen Kostümen vor einer himmlischen Kulisse. Den neun Laiendarstellern vom Theaterverein gelang es auf wunderbare Weise, mit viel Spielfreude und Einfühlungsvermögen in die jeweiligen Rollen, diese Charaktere zum Leben zu erwecken. Ausdrucksstarke Mimik sowie lustige Texte rundeten die Aufführung ab und sorgten immer wieder für großes Gelächter beim jungen und auch älteren Publikum.

Für diejenigen, die in der Wartezeit auf den Weihnachtsmann für ihren Nachwuchs noch eine Abwechslung suchen, gibt es am Sonntag, 9. Dezember, um 17 Uhr in der Turnhalle in der Kieler Straße 124 in Bönningstedt noch die Chance dazu. Die Vorverkaufsstellen sind auf der Internetseite des Vereins zu finden: www.theaterverein-rellingen.de


TVR in der Presse