12. Juni 2021: Mitgliederversammlung 2021

2020 – auch ein besonderes Jahr für den Theaterverein

TVRDer erweiterte Vortstand freut sich über den Besuch von Bürgermeister Marc Trampe (rechts auf dem Bild)

Fast könnte man meinen, es wäre alles wieder wie früher - also vor Corona -, als am 12. Juni 2021 zur Mitgliederversammlung des Theatervereins in die kleine Turnhalle am Theaterhaus geladen wurde. 45 Vereinsmitglieder sind der Einladung von Friederike Bauer und dem Vorstand gefolgt. Trotz Corona-Abstand, Gesichtsmasken und Hygienekonzept war deutlich eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung bei den Mitgliedern zu spüren: denn es soll bald wieder losgehen mit dem Theaterspiel.

TVRDie erste Vorsitzende, Friederike Bauer, bei ihrem Jahresbericht.

Der Jahresbericht 2020 war für einen Verein, wie den unseren, der eigentlich vom Theaterspielen lebt, „besonders“. Nicht ein einziges Mal haben wir im letzten Jahr vor unserem Publikum auftreten können. Auch die Vorstandsarbeit fand nur auf Abstand statt. Trotzdem gab es einiges zu berichten, wie das Treffen der Mitglieder im September. Den Kontakt zu unseren Zuschauern haben wir akustisch gehalten durch die Podcasts, die zu Ostern und zu Weihnachten auf unserer Homepage abgerufen werden konnten. Diese Aktion hat viel Einsatz wegen der Urheberrechte aber auch wegen der Technik gefordert. Für eine weitere Überraschung haben Herbert Flick und Hannelore Koebe gesorgt. Seit Dezember können auf unserer Homepage frühere Theaterstücke aufgerufen werden, die nicht nur unser Archiv digital mit Leben füllen, sondern bei dem einen oder der anderen viele Erinnerungen hervorrufen. Ein Blick auf die Seite lohnt sich allemal. Sogar online Plattdeutsch lernen mit Manfred Eckhof wurde angeboten und Iris Kleie hat dafür gesorgt, dass unsere treuen Zuschauer über den Schaukasten regelmäßig mit Neuigkeiten aus dem Vereinsleben in Corona-Zeiten versorgt werden. Große Freude hat auch der Primel-Gruß bereitet, mit dem der Vorstand seine Mitglieder zum Valentinstag überrascht hat. Erhard Niemann und Sönke Hansen haben sich sogar beim Publikumspreis des NDR „Vertell doch mal“ beworben, leider ohne in die nähere Auswahl zu kommen.

Auch die Planung für das weitere laufende Jahr lassen hoffen: zum Herbst soll es nach zwei vergeblichen Anläufen unter der Regie von Margrit Möller jetzt wirklich losgehen mit: „Wi sünd keen Engels“. Und zu Weihnachten plant Rita Mikus die „Piraten in der Rumpelkammer“ zum Leben zu erwecken.

TVRBürgermeister Marc Trampe bei seinem Grußwort

Unser Bürgermeister Marc Trampe hat uns in seinem Grußwort bestmögliche Unterstützung von Seiten der Gemeinde zugesagt und sich für das Engagement des Vereins bedankt. Auch wenn es in diesem Jahr noch keine Seniorenveranstaltungen seitens der Gemeinde geben wird, ist uns im Herbst die kleine Turnhalle für eine ganze Woche versprochen. Auch wenn die Rundreise noch nicht möglich sein wird, können wir wenigstens an unserem Heimatort einen Theaterbesuch für alle Interessierten ermöglichen.

TVR(Fotos: Wolfgang Gaedigk)

Am Ende des offiziellen Teils wurden Kai Schröder, Birgit Oelkers und Margarete Koop für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft, Sönke Jacobs und Karin Fritzke für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt – leider war keiner der Jubilare anwesend. Anwesend war Nadine Oestging-Held, so dass Friederike die Glückwünsche und Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft überreichen konnte.

Mit netten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen – alles in gebotenem Abstand – klang der Nachmittag langsam aus.

Anja Radtke


    Impressum      Datenschutz      Links       Kontakt    TVR bei Facebook    
  © 2001 - 2021 Theaterverein Rellingen von 1929 e. V.