Das Frühjahrsstück 2020 des Theatervereins Rellingen:

Wi sünd keen Engels

Komödie von Albert Husson
deutsch W.A. Schlippe – plattdeutsch Heino Buerhoop

Premiere: Sonnabend, d. 21. März um 19.30 Uhr in Ellerbek,
Kulturtreff Rugenb. Mühlenweg


Aufführungstermine

Mitwirkende


Unser Stück spielt um 1900 in Deutsch-Neuguinea. In dieser deutschen Kolonie lebt Felix Herzog mit seiner Frau Amalie und seiner Tochter Isabell.

Vor einiger Zeit war die Familie noch in Hamburg zu Hause, wo Felix ein großes Warenhaus besaß. Leider musste er Konkurs anmelden. Sein unsympathischer Vetter Joost Tacker übernahm die Schulden und das Warenhaus und schickte Felix mit Familie nach Deutsch-Neuguinea. Hier soll Felix nun in Tackers Namen einen kleinen Kaufmannsladen führen. Er kommt nicht gut zurecht und Tacker reist aus Hamburg an, um die Geschäftsbücher zu kontrollieren. In seiner Begleitung ist sein Neffe Paul, den Isabell liebt.

In Deutsch-Neuguinea gibt es ein Sträflingslager, in dem Schwerverbrecher aus dem Heimatland untergebracht sind. Diese müssen in der Kolonie bei den dort lebenden Deutschen die schwersten Arbeiten verrichten.

Drei von ihnen arbeiten als Dachdecker für die Familie Herzog. Sie bemerken, wie sehr diese unter Joost Tacker leidet und beschließen, zu helfen